Märchen in der Sterbe- und Trauerbegleitung

 

Zum Leben gehört der Tod. Im Märchen ist er Helfer, Gevatter, Liebhaber, die gute Mutter oder der Meister des Lebens.  Er erscheint mal ernst und streng, mal heiter und sogar lustig.  Er zeigt sich auch von seiner menschlichen Seite. In schlichter Natürlichkeit nähern sich Märchen einem oft geschmähten und doch immer gegenwärtigen Thema und verleihen ihm eine anmutige Selbstverständlichkeit.

 

Doch auch wenn der Tod im Märchen nicht erscheint, so berühren die Märchen, von Kindheit an. Man findet sich in Ihnen wieder. In Märchenbildern spricht sich das aus, was gerade in Grenzsituationen oft schwer in Worte zu fassen. So können Märchen für Sterbende, wie für Hinterbliebende wertvolle Helfer und ein fester Anker werden. Märchen öffnen innere Räume.

 

ich möchte Sie einladen zu:

Erzählung: "Von Tod und neuem Leben"

Den Tod in seinen vielen Facetten kennen zu lernen, in Märchen, Sagen und Mythen aus aller Welt von Tod und neuem Leben. Vom Wandel, Vergehen und wieder Werden. Nachdenken, bewundern und sich sogar über den Tod zu amüsieren, laden die MÄrchen aus aller Welt ein.

 

Seminar: "Märchen in Trauer- und Sterbebegleitung"

Wie man mit Märchen in Grenzsituationen arbeiten kann. Im Seminar betrachten wir Märchen-Bilder, und erfahren wie wir sie individuell und hilfreich einsetzen können. Themen sind unter anderem:

 

- Betrachtung der Märchenbilder
- das richtige Märchen finden.
- wem erzähle was? (geeignete und ungeeignete Märchen)
- Wie erzähle/lese ich (z.B. am Bett)
- Märchen in der Trauerarbeit
- u.v.m

 

 

 

 

Erfahrungen und Wissen im Bereich Trauer- und Sterbebegleitung liegen vor! Nähers auf Anfrage: KONTAKT