die Erzählerin

Facettenreich und lebendig verzaubert die Erzählerin Astrid Heiland-Vondruska ihre Zuhörer und entführt sie in die Welt der Mythen, Märchen und Legenden, sie verleiht Ihnen ihre Stimme. Die Worte werden Maler, wecken die Fantasie, zaubern Gemälde welche im inneren entstehen, öffnen das Tor zum Reich der Fantasie. Man sieht die Welt mit anderen Augen.

Sie ist Erzählerin aus Leidenschaft. Schon früh betrat  sie die Bühne, im alter von 15 Jahren mit historischen Tanz (in Ensembles so wie der UdK-Berlin). Es folgte ein Sudium der Darstellenden Kunst und Pädagogik, und schliesslich eine Zusatzausbildung zur Erzählerin/Storytelling (bei Caspar von Loeper/Emmerson College)


 Heute ist sie freischaffend unterwegs Solo wie auch mit Kollegen und dem Ensemble Hof-Spielleut, erzählt vor den "Kleinen" (Kitas und Schulen) und den "Großen" Märchenfreunden, von kleiner Runde bis zur großen Bühne.

 

Eine besondere Vorliebe gilt den alten Volksmärchen und Mythen, und deren Erforschung! Es ist wie eine Reise in ferne Welten und Zeiten.

 

Außerdem tätig für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, schlüpft sie in die Rolle der Köchin von Sanssouci Charlotte Retzloff, für Szenische Führungen, und ist im Vorstand des Berlin-Brandenburgischen Märchenkreis so wie Dozentin bei Rückhalt-Berlin

Musik gibt den Worten Geleit!  Es musizieren vortrefflich Susann Seegers sie bläst die Flöten, Whistles und den Dudelsack, und Masaaki Tezuka streicht die Geige, Chrotta und Leier.


Impressionen: